North cape
Das Nordkap ist ein Schieferplateau an der Nordküste Norwegens, das rund 300m steil aus dem Meer ragt.
merken

Norwegen: Das Nordkap - nördlichster Punkt des europäischen Festlandes

Kurzbeschreibung

Das Nordkap ist ein Schieferplateau an der Nordküste Norwegens, das rund 300m steil aus dem Meer ragt. Häufig wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Plateau (Lage: 71°10'21'') auf der Insel Magerøya um den nördlichsten Punkt Europas handelt. Hierbei wird jedoch die zu Norwegen gehörende Inselgruppe Svalbard (Spitzbergen) zwischen dem Nordkap und dem Nordpol außer Acht gelassen. Auch wenn das Nordkap somit nicht den nördlichsten Punkt Europas bildet, ist es seit dem Anschluss an das Straßennetz zumindest der nördlichste Punkt Europas, der über Straßen erreicht werden kann. Die Landzunge Knivskjellodden auf derselben Insel liegt zwar noch etwas nördlicher, sie ist allerdings nur über eine Wanderung zu erreichen und kann zudem schwer mit dem atemberaubenden Erscheinungsbild der Nordkap-Klippen mithalten.

Kurzinfo

Das Nordkap ist ein Schieferplateau an der Nordküste Norwegens, das rund 300m steil aus dem Meer ragt.
Das Nordkap wurde 1553 von einem englischen Kapitän entdeckt und benannt, als dieser auf der Suche nach der Nordostpassage war. Seit dem 19. Jahrhundert wurde das Nordkap vermehrt von Touristenschiffen angesteuert. Nachdem man den Fuß des Felsens immer per Schiff erreicht hatte und eine Treppe nach oben erklimmen musste, wurde 1956 die Straßenverbindung zwischen dem Ort Honningsvåg im Süden der Insel und dem Nordkap eingerichtet. Festland und Insel sind durch den 1999 errichteten Nordkaptunnel miteinander verbunden. Auch von Schiffen der Hurtigrute und verschiedenen Kreuzfahrtschiffen wird Honningsvåg angesteuert. Von November bis April ist die Straße für Privatautos gesperrt, in dieser Zeit fahren einmal täglich Busse zum Nordkap. Zu beachten ist, dass beim Besuch am Nordkap u.a. Gebühren für das Parken und den Eintritt in die Nordkaphalle erhoben werden.

In der Nordkaphalle, die auf dem Plateau liegt, gibt es ein Panoramakino und einen Tunnel mit Dokumentationen über die Geschichte des Nordkaps, ein Postamt, ein Restaurant, einen Souvenirshop, eine Kapelle, sowie ein im Felsen liegendes Panoramafenster, durch das man bei gutem Wetter die Mitternachtssonne sieht. Diese kann mit Glück, wenn kein Nebel den Felsen umhüllt, von Mitte Mai bis Ende Juli beobachtet werden. Die Polarnacht dauert von Ende November bis Ende Januar.

Nachdem man eines der berühmten Fotos vor dem Globus geknipst hat, der das Wahrzeichen des Felsens ist, kann man im Champagnerzimmer gemäß der im 19. Jahrhundert begründeten Tradition auf seine Ankunft am Rande Europas anstoßen, oder eine Wanderung zur Landzunge Knivskjellodden unternehmen und das Nordkap aus dieser Perspektive in seiner ganzen majestätischen Pracht bestaunen. Mit etwas Glück entdeckt man auf der Tour über die Insel noch einige Rentiere, die den Sommer auf diesem herrlichen Fleckchen Erde genießen!