Erholsame Seereise auf der MS Nordlys
Seit 1893 verkehren die Postschiffe auf der legendären Hurtigrute, deutsch „Schnelllinie“, entlang der norwegischen Küste.
merken

Die legendären norwegischen Postschiffe - die Hurtigruten

Kurzbeschreibung

Seit 1893 verkehren die Postschiffe auf der legendären Hurtigrute, deutsch „Schnelllinie“, entlang der norwegischen Küste. Die Hurtigruten, auf der neben Post, Lebensmitteln und anderen Frachten auch Passagiere befördert werden, war bei ihrer Entstehung vor allem für die Küstenbewohner im Norden von großer Bedeutung, da die nördlichen Teile des Landes vor der Einführung der Schiffslinie im Winter vom restlichen Norwegen abgeschieden waren. Die Einführung dieser Linie ist dem Kapitän Richard With zu verdanken, der 1893 mit der Vesterålen von Trondheim ablegte und nach 67 Stunden Hammerfest erreichte. Da der Fahrplan trotz winterlicher Witterungsbedingungen eingehalten werden konnte, beteiligten sich bald mehrere Linien am Ausbau der Hurtigrute. Vor dem 1. Weltkrieg wurde die Route Bergen-Kirkenes-Bergen eingerichtet, die bis heute aufrechterhalten wurde. Obwohl die Veränderungen im Straßennetz und der Bau von Flugplätzen den Norden heutzutage besser erreichbar machen, sind die Norweger stolz auf ihre „Reichsstraße Nr. 1“. Schließlich gehört die Hurtig Rute heute bei Touristen zu den schönsten Seereisen der Welt. In gemütlicher Atmosphäre verschafft sie einen tollen Einblick in das Leben der Küstenbewohner und  hat auf mehr als 4.000 km eine Vielzahl an atemberaubenden Landschaften zu bieten.

Kurzinfo

Seit 1893 verkehren die Postschiffe auf der legendären Hurtigrute, deutsch „Schnelllinie“, entlang der norwegischen Küste.
Die Hurtigrute, auf der insgesamt 11 Schiffe verkehren, führt von Bergen nach Kirkenes und wieder zurück. Insgesamt 34 Häfen werden in 12 Tagen angelaufen. Jeden Abend legt in Bergen ein Schiff Richtung Norden ab, während in Kirkenes jeden Vormittag eines in südlicher Richtung startet. Die anderen Schiffe befinden sich derweil auf dem Weg dazwischen und begegnen sich in manchen Häfen. Die Häfen, die auf der Hinfahrt tagsüber angelaufen werden, laufen die Schiffe auf der Rückfahrt in den Nachtstunden an und umgekehrt. So haben Touristen die Möglichkeit, jeden Ort bei Tag zu sehen. In den größeren Häfen liegen die Schiffe oft mehrere Stunden vor Anker, sodass genügend Zeit für verschiedene Aktivitäten oder zumindest einen schönen Spaziergang bleibt. Während der Reise kann man an verschiedenen Landausflügen teilnehmen oder selbst zu einer Entdeckungstour aufbrechen, je nachdem wie die Zeit es zulässt.

Natürlich kann man die Hurtigrute auch auf Teilstrecken von beispielsweise 2-4 Tagen erleben, je nachdem, ob man sich für das Nordkap interessiert, die Inselgruppe der Lofoten erkunden oder sich von aufregenden Fjordlandschaften verzaubern lassen möchte. Da die Hurtigrute das ganze Jahr über in Betrieb ist, kann man zur individuellen Lieblings-Jahreszeit reisen, wobei die meisten Touristen sich für den Sommer entscheiden. Trotz der sommerlichen Temperaturen kann das Wetter sehr wechselhaft sein, weshalb neben luftigen Sachen auch regen- und windfeste Kleidung mitgenommen werden sollten.

Die Schiffe der Hurtigrute sind eingeteilt in die traditionelle, mittlere und neue Generation. Das älteste Schiff, das noch immer auf der Strecke verkehrt, ist die MS Lofoten von 1964. Sie bietet Platz für 340 Passagiere und ist bei Touristen aufgrund ihres nostalgischen Charmes besonders beliebt. Sie ist jedoch das einzige Schiff, das keine PKW befördert. Alle anderen Schiffe haben zwischen 10 und 50 Stellplätze für Autos an Bord. Die größten Schiffe MS Midnatssol und MS Finnmarken bieten Platz für je 1.000 Passagiere.

Die Schiffe sind mit zweckmäßigen, aber gemütlichen Kabinen ausgestattet, die Dusche und WC enthalten. Da es sich nicht um Kreuzfahrtschiffe handelt, wird auf Unterhaltungsprogramme verzichtet. Auch die Kleidung darf auf der Reise ganz ungezwungen und sportlich-leger sein. Im Restaurant kann man sich regionale Spezialitäten schmecken lassen. Dazu gibt es noch ein Café und eine Bar. Einen Arzt gibt es auf den Schiffen der Hurtigrute nicht, jedoch eine Krankenkabine sowie eine Erste-Hilfe-Versorgung. Wenn nötig, findet im nächsten Hafen eine ärztliche Versorgung statt.

Folgende Häfen werden von den Schiffen angelaufen: Von Bergen, das im Mittelalter Haupt- und Hansestadt war, geht es zunächst nach Florø, der westlichsten Stadt Norwegens. Weiter geht es Richtung Måløy, einem der wichtigsten Fischereihäfen des Landes. Der nächste Hafen ist Torvik, ganz in der Nähe liegt die bekannte Vogelinsel Runde. Weiter geht es nach Ålesund, das vor allem für seine Architektur im Jugendstil bekannt ist. Daraufhin folgt (im Sommer) ein Abstecher in den berühmten Geirangerfjord, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Nach einer Fahrt durch den schönen Hjørundfjord geht es weiter nach Molde, „Stadt der Rosen“ und des Jazz. Der nächste Ort ist Kristiansund, vor allem für seinen Stockfisch und die Liebe zur Oper bekannt. In Trondheim der drittgrößten Stadt Norwegens angekommen, kann man den langen Aufenthalt z. B. für einen Besuch der Mönchsinsel oder des Nidarosdoms nutzen. Weiter geht es nach Rørvik, wo sich jeden Abend zwei Schiffe der Hurtigrute aus nördlicher und südlicher Richtung begegnen. In Brønnøysund angekommen, lohnt sich ein Blick auf den Berg Torghatten, der in der Mitte ein merkwürdiges Loch aufweist, das immer wieder die Phantasie der Menschen angeregt hat. Weiter geht die Reise zur Helgelandsküste nach Sandnessjøen, Nesna und Ørnes. Nach der Überquerung des nördlichen Polarkreises hält das Schiff in Bodø, das sich für viele spannende Outdooraktivitäten eignet. Weiter geht es zur ersten Anlegestelle auf den Lofoten, dem Fischerort Stamsund.

Danach folgt ein Stopp in Svolvær, der Hauptstadt der Lofoten. Im nächsten Ort Stokmarknes bietet sich ein Besuch im Hurtigrutenmuseum an. Weiter geht es nach Sortland und Risøyhamn. Der nächste Ort Harstad befindet sich auf der Insel Hinnøya. Hier treffen sich jeden Morgen die Schiffe der nördlichen und südlichen Route. Weiter geht es nach Finnsnes und schließlich nach Tromsø. Auf dem Weg durch den Tromsøsund kann man bereits die hübsche Eismeerkathedrale, das Wahrzeichen der Stadt, bestaunen. Die nächsten Orte sind Skjervøy und Øksfjord. Danach kommt Hammerfest am Eismeer, die nördlichste Stadt der Welt. In Havøysund, einem kleinen Fischerort an der Küste West-Finnmarks, fahren jeden Morgen Schiffe der Hurtigrute in nördlicher und südlicher Richtung ab. Weiter geht es nach Honningsvåg, einem Ort im Süden der Insel Magerøya. Von hier aus kann man einen Ausflug zum Nordkap machen. Danach geht es weiter Richtung Osten nach Kjøllefjord, einem Fischerort im gleichnamigen Fjord, und anschließend nach Mehamn, dem nördlichsten Hafen der Hurtigrute. Hier kann man z. B. wandern, Vögel beobachten oder eine Königskrabbensafari machen. Die nächsten Häfen sind Berlevåg und Båtsfjord, einer der größten Fischerhäfen der Finnmark. Langsam neigt sich die Hinfahrt dem Ende zu, doch vorher geht es noch nach Vardø, dem Tor zur Nordostpassage und zur Barentssee. Der vorletzte Hafen ist Vadsø, ein Ort, der nicht nur mit seiner schönen arktischen Natur, sondern auch mit einem tollen Angebot an Kultur und einem jährlich stattfindenden Musikfestival lockt.

Schließlich sind wir am Wendepunkt der Reise angekommen – in der Stadt Kirkenes, die hauptsächlich durch Eisenerzvorkommen entstanden ist, und zwischen Russland und Finnland liegt. Auch hier gibt es viele Aktivitäten, wie z. B. einen Ausflug zum Nationalpark oder zum Grenzstein. Noch am selben Tag tritt das Schiff seine Rückreise von Kirkenes an. Bis auf Vadsø und den Geirangerfjord werden auf der Rückfahrt dieselben Häfen noch einmal angelaufen, bis das Schiff schließlich an Tag 12 wieder in Bergen eintrifft.
Die Hurtigrute zeichnet sich dadurch aus, dass man in kürzester Zeit eine Vielzahl an wunderschönen Landschaften und Kulturen erleben kann, die für die langgezogene Küste Norwegens charakteristisch sind.

Ob es die malerischen Fischerdörfer im milden Süden des Landes, oder die schneebedeckten Gipfel am Eismeer sind – die Hurtigrute hält für jeden ein Erlebnis bereit, an das er sich immer gerne erinnern wird!