Kopenhagen - Nyhavn
Kopenhagen - schon mehrfach als „Lebenswerteste Stadt der Welt" ausgezeichnet worden. Kopenhagen ist jung – und gleichzeitig historisch.
merken

Dänemarks liebenswerte Hauptstadt: Kopenhagen

Kurzbeschreibung

Kopenhagen, eine der ältesten Hauptstädte der Welt, ist heute eine moderne Metropole mit 1,2 Millionen Einwohnern. Trotzdem ist die Stadt überschaubar und gemütlich im Gegensatz zu vielen anderen Hauptstädten, steht diesen aber in punkto Lifestyle, Kultur und Kunst in nichts nach. Kopenhagen ist eine Stadt voller Kontraste:  Dänischer Tradition trifft auf große Weltoffenheit und Großstadtflair mit beeindruckenden Gebäuden trifft auf grüne Oasen in Form von Grünanlagen und Parks, die zum Verweilen einladen. Auffällig sind auch die vielen Fahrradfahrer: Egal ob in Jeans, Sommerkleid oder Anzug, das Fahrrad ist beliebtes Transportmittel zur Arbeit oder Universität. Die gut ausgebaute Infrastruktur für Radfahrer macht es möglich.

Kurzinfo

Kopenhagen - schon mehrfach als „Lebenswerteste Stadt der Welt" ausgezeichnet worden. Kopenhagen ist jung – und gleichzeitig historisch.
Fakten
Die Stadt Kopenhagen selbst hat nur 550000 Einwohner, das Hauptstadtgebiet umschließt aber 16 andere Städte, mit denen die Einwohnerzahl 1,2 Millionen beträgt. Somit lebt ungefähr ein Viertel aller Dänen im Hauptstadtgebiet.
Bei einem Blick auf eine Karte Dänemarks fällt sofort auf, dass Kopenhagen nicht zentral in Dänemark liegt, sondern stattdessen an dessen Rand im Osten von Seeland. Der Grund dafür liegt in der dänischen Geschichte: Bis zum 17. Jahrhundert gehörten große Teile des südlichen Schwedens zum dänischen Staatsgebiets und zu dieser Zeit lag Kopenhagen durchaus im Zentrum des Landes. Von Kopenhagen führt die Øresundbrücke über den großen Belt nach Schweden hinüber, die die Anbindung Kopenhagens an das schwedische Festland sichert.
Kopenhagen ist sowohl Sitz des Parlamentes, der Regierung und des Obersten Gerichtshofes und Residenz der Königsfamilie seit 1417.
Seit einigen Jahren gehört die Insel Amager zu Kopenhagen. Der neue Stadtteil namens Ørestad auf Amager wird von Experten bereits als das Wirtschafts- und Finanzzentrum von morgen angesehen. Bekannte Unternehmen in Kopenhagen sind unter anderem die beiden Brauereien Tuborg und Carlsberg, sowie Unternehmen für dänisches Design, wie Bang & Olufsen, die Königliche Porzellanmanufaktur und TripTrap Möbel.
Nützliche Tipps zur Erkundung Kopenhagens
- Für 20 DKK Pfand kann man kostenlos Stadträder ausleihen und an allen gekennzeichneten Fahrradständern zurückgeben.
- Die CPH Card ermöglicht gegen einen festen Preis freie Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und freie Eintritte oder Rabatte in Museen und Sehenswürdigkeiten. Mehr Informationen unter http://www.copenhagencard.de/?ld=0¤cy=eur.
- Die Eintritt in alle staatliche Museen ist umsonst, andere Museen haben zumeist Gratistage.
- Den besten Einblick in dänische Kultur und Essen ermöglicht http://meetthedanes.dk/. Gegen einen festen Preis werden dänische Familien vermittelt, die im Gegenzug zum Essen einladen.
- Informationen vor Ort lassen sich in der Touristeninformation in der Vesterbrogade 4A einholen.
Eine Auswahl der interessantesten Sehenswürdigkeiten
Strøget (der Strich) ist mit 1,1 km Länge eine der längsten Fußgängerzonen Europas und die berühmteste in Dänemark. Er verbindet den Rathausplatz mit Kongens Nytorv (Königlicher Neumarkt). Hier reihen sich viele verschiedene Geschäfte aneinander, die von teuren Modeboutiquen mit Marken wie Prada, Gucci oder Louis Vitton, bis zu günstigen Kleidergeschäften wie H&M, Zara oder Vero Moda reichen. Zusätzlich findet man viele Souvenirgeschäfte, Delikatessenläden, große Kaufhäuser und moderne Cafés und Pubs. Im Sommer sprudelt auch spätabends noch das Leben auf dem Strøget, da die warmen Temperaturen die Dänen nach draußen ziehen. Das machen sich viele Gaukler, Straßenhändler und Musiker zu Nutze, die ihre Künste zur Schau stellen.

Beim Entlangschlendern auf dem Strøget kommt man über den weiten Amagertorv mit dem Storchenbrunnen, einem beliebten Treffpunkt. Hier befinden sich die beiden beliebesten Cafés des Strøget: Norden und Europa. Außerdem kann man mir die Auslagen des Design-Warenhaus Illums Bolighus und der Königlichen Porzellanmanufaktur bewundern. Letzterer ist ein Café angeschlossen, das sich in einem der ältesten Stadthäuser Kopenhagens befindet und in dem man das königliche Porzellan gleich selbst testen kann.

Latinerkvarter (Lateinviertel) ist die Bezeichnung für das Univiertel um die alten Gebäude der altehrwürdigen Universität Kopenhagens. Es machte sich bereits in den 70er Jahren einen Namen als Szeneviertel mit vielen Diskos und Pubs mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen. Außerdem findet man hier Second-Handshops und Antiquariate zum Stöbern, sowie exotische Restaurants. Das Latinerkvarter bietet somit für alle etwas, die Lust haben, einmal etwas Exzentrisches abseits des Mainstreams kennenzulernen.

Der Nyhavn ist der Ort in Kopenhagen, den jeder sofort von Postkarten und Reiseführern wiedererkennt und der (neben der kleinen Meerjungfrau) am häufigsten mit Kopenhagen assoziiert wird. Bunte Giebelhäuschen in unterschiedlichen Größen reihen sich an beiden Seiten des Kanals aneinander und beinhalten verschiedene gemütliche Restaurants und Cafés. Der Märchendichter Hans Christian Andersen residierte in dreien dieser Häuser. Der Nyhavn ist ein sehr beliebter Ort zum entspannten Abhängen mit Freunden am Wasser in gemütlicher Atmosphäre.

Die kleine Meerjungfrau (Den lille Havfrue) ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Bekannt ist sie aus dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen. Verträumt und melancholisch aufs Meer hinausblickend, lässt sie es sich nicht ansehen, dass sie bereits dreimal ihren Kopf durch unbekannte Randalierer verloren hat. Viele Besucher erwarten sie jedoch aufgrund ihrer Berühmtheit deutlich größer.

Bei einem Besuch in Kopenhagen darf ein Besuch im Tivoli nicht ausgelassen werden, wenn man dänische Stimmung mit dem rasanten Erlebnis eines modernen Freizeitparks erleben möchte. Im Tivoli ist für jeden etwas dabei: Für die kleinsten gibt es das Erlebnisland Rasmus Klumps Verden, für alle, die Nervenkitzel lieben gibt es die rasante Achterbahn Dæmonen (80 km/h) und für Musikliebhaber gibt es eine OpenAir Bühne, auf der international erfolgreiche Künstler Konzerte geben.

Sehenswerte Museen und Schlösser
Die Ny Carlsberg Glyptotek enthält eine bedeutende Sammlung antiker Kunst, sowie eine imposante Sammlung berühmter französischer und dänischer Künstler.
Das Nationalmuseet bietet ein Erlebnis dänischer Kulturgeschichte von der Steinzeit bis in die Gegenwart mit Ausstellungsräumen zur Eiszeit, Wikingerzeit, Christianisierung, Monarchie uvm. Nicht verpassen sollte man den Sonnenwagen von Trundholm, den Keltischen Gundestrup-Kessel und die Ausstellung über Grönland.
Das Statens Museum for Kunst ist das größte Kunstmuseum Dänemarks mit dänischer und europäischer Kunst von herausragenden Künstlern.

Christiansborg Slot und Taarnet (Der Turm) ist ein prunkvolles Schloss mit dem höchsten Turm in Kopenhagen (106m), von dem man kostenlos eine atemberaubende Aussicht über Kopenhagen genießen kann. Im Schloss tagt heute das dänische Parlament. Die historischen Räume sind jedoch zum großen Teil für die Öffentlichkeit zugänglich, u.a. die Wandelhalle des Parlaments mit einem silbernen Schrein, die königlichen Stallungen mit historischen Kutschen, die eindrucksvolle Nationalbibliotek und die Holmens Kirke, eine Kirche, die auch vom Königshaus genutzt wird. Sehenswert ist auch das Thorvaldsenmuseum des gleichnamigen Bildhauers.

Schloss Amalienburg ist die Residenz der Königsfamilie. Einige Gemächer und Schätze können besichtigt werden. Wenn Königin Margrethe II zu Hause ist, gibt es ihr zu Ehren um 12:00 eine große Wachablösung.

Rosenborg Slot ist ein Lustschlösschen, das ursprünglich für König Christian IV gebaut wurde. Es erinnert an ein Märchenschloss, das von dem wunderschönen Kongens Have (Königsgarten) umgeben ist, der zum Verweilen einlädt. Im Rosenborg Slot können die königlichen Kronjuwelen, sowie 24 Gemächer mit überwältigend viel Prunk, Gold und Silber besichtigt werden. An den Wänden befinden sich Porträts aller dänischen Herrscher.
Quellen:
Bourmer, Achim & Dr. Madeleine Reincke (2005). Allianz Reiseführer Dänemark. Karl Baedeker Verlag, Ostfildern.
Klüche, Hans (2012). Reise-Handbuch Dänemark. DuMont Reiseverlag, Ostfildern.

Internetquellen:

Den Store Danske. „København“. http://www.denstoredanske.dk/Danmarks_geografi_og_historie/Danmarks_geografi/K%C3%B8benhavn/K%C3%B8benhavn (Zugriff, 06.11.14).
Visit Copenhagen. „Top 30 attraktioner i København”. http://www.visitcopenhagen.dk/da/kobenhavn/top-30-attraktioner-i-koebenhavn (Zugriff, 06.11.14).